Kenntnis
Perfekte Rosen ohne schwarze Verfärbungen unter ReduFlex Blue

Der Rosenzuchtbetrieb Cananvalle in Ecuador setzt ReduFlex Blue ein, um schwarzen Verfärbungen (Blackening) der Blütenblätter vorzubeugen. Das reduziert den Arbeitsaufwand erheblich. Außerdem sind die Stängel länger und das Gewächshausklima ist angenehmer für die Arbeiter geworden..

Rosenzuchtbetrieb Cananvalle in Ecuador setzt ReduFlex Blue ein, um schwarzen Verfärbungen der Blütenblätter vorzubeugen

Rote Rosen haben in vielen Ländern hohen Symbolwert. Darum müssen sie perfekt aussehen, noch mehr sogar als andere Blumenarten. Denn man verschenkt schließlich keinen Strauß, der Makel aufweist. Deswegen können schwarze Verfärbungen an Blütenblättern bei den roten Kultivaren ein erhebliches Verkaufshindernis darstellen, auch wenn die Rose sonst einwandfrei aussieht.
Bereits in den 1980er Jahren haben sich israelische Forscher mit diesem Problem beschäftigt. Ihre Untersuchungen ergaben, dass UV-Strahlung der Übeltäter ist und niedrige Temperaturen das Problem noch verschärfen. Wird jedoch die UV-Strahlung effektiv abgeblockt, hat vorübergehende Kälte keine Auswirkungen mehr.

UV in Kunststoffgewächshäusern

Es wundert daher nicht, dass dieses Problem gerade in Kunststoffgewächshäusern auftritt. Im Gegensatz zu Glas nämlich lässt Kunststoff UV-Strahlung durch. Aus diesem Grund werden neue Folien mit einem UV-Blocker geliefert. Dieser baut sich jedoch im Laufe der Zeit ab. Dadurch lässt das Gewächshausdach immer mehr UV-Strahlung durch und das Problem „Blackening“ verschlimmert sich.
Der Rosenzuchtbetrieb Cananvalle in Ecuador hatte damit bei der Sorte Freedom zu kämpfen. „Meistens trat das Blackening nur am Rand der Blütenblätter auf, manchmal verfärbten sie sich aber auch ganz. Um das zu vermeiden, haben wir jede Rosenblüte zum Schutz gegen die UV-Strahlung in ein Kunststoffnetz eingehüllt. Das war natürlich ein großer zusätzlicher Arbeitsaufwand“, berichtet Züchter Arturo Salazar.

UV wirksam abblocken

Mardenkro empfahl einen Versuch mit ReduFlex Blue, um das Problem anzugehen. Diese Beschichtung wurde ursprünglich entwickelt, um den Blauanteil im PAR-Licht zu reduzieren. Messungen im eigenen Labor von Mardenkro zeigen jedoch, dass ReduFlex Blue außerdem UV-Strahlung (250-400 nm) nahezu vollständig abblockt.
„Seit Juli 2017 haben wir ReduFlex Blue auf einer Fläche von etwa 2500 m2 getestet. Da wir das ganze Jahr über dasselbe Klima haben, wird die Beschichtung nicht entfernt. Wir haben sichergestellt, dass die Schicht sehr gleichmäßig aufgebracht wird“, so Salazar.
„Von der Wirkung sind wir total begeistert. Blackening tritt nicht nur in weit geringerem Ausmaß auf, auch die Blumenstängel sind länger geworden. Diese Effekte sorgen insgesamt für eine höhere Produktion. Außerdem färben sich die Blüten schneller“, berichtet er.

Bessere Arbeitsbedingungen

Ein weiterer Vorteil: Das Personal findet das Arbeiten im beschichteten Gewächshaus angenehmer. Es ist etwas kühler, weil ReduFlex Blue auch die Wärmestrahlung (Near Infrared) abblockt. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und sehen bislang keinen einzigen Nachteil. Darum werden wir ReduFlex Blue auf einer größeren Fläche und bei anderen Sorten einsetzen“, erklärt der Betriebsleiter.
Mittlerweile hat auch ein anderer Rosenzuchtbetrieb in Ecuador vergleichbar gute Erfahrungen mit ReduFlex Blue gemacht.


Zurück zur Übersicht

Möglicherweise auch interessant für Sie:


Längere Rosen mit ReduFlex Blue

Längere Rosen mit ReduFlex Blue

Bei zu viel Hitze geraten Rosen schnell zu kurz. Nice2Get! verwendet ReduFlex Blue nun schon die dritte Saison. „Wir sehen eine deutlich verbesserte Streckung“, erzählt Eigentümer Robert Koot.

Wollen Sie mehr wissen?

Wir veröffentlichen Artikel mit gründlichen Kenntnisse, für die Gärtner und Berater, um ein Einblick zu geben in Klima- und Lichtsteuerung mit unseren Produkten.

Sie können festlegen, welche Artikel Sie erhalten möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.

ReduSystems® ist eine Marke der Mardenkro BV Copyright © Mardenkro BV